Steckfilter

Bei geringer Schlammfracht können Sickerschacht und Schlammfang durch die Verwendung eines Steckfiltermoduls kombiniert werden.

Dieses Steckfiltermodul besteht z.B. aus einem 3 m langen Kunststoffrohr DN 200, das senkrecht in die Muffe eines Abflussrohres eingesteckt wird und im unteren Bereich (z.B. 1 m) mit Aktivkohlematten mehrlagig umwickelt ist. In dem Bereich der Aktivkohleumwicklung ist das Kunststoffrohr wasserdurchlässig, sodaß das im Schlammfang gesammelte Regenwasser waagerecht durch die Aktivkohlefilterschichte in das Abflussrohr und weiter durch den Schachtboden hindurch in den Untergrund abgeleitet wird.

Die Gesamthöhe des Filtermoduls wird entsprechend der jeweiligen Schachttiefe so abgestimmt, dass es leicht durch das darüberliegende Einstiegsloch erreicht werden kann, wodurch ein problemloser Austausch auch ohne Einstieg möglich wird. Zusätzlich können Wasserproben einfach durch die obere Modulöffnung gezogen werden.

Vorteile des Systems:

  • Durch die senkrechte Bauweise und optionalem Vorfilter kaum Verschlämmung der Moduloberfläche.

  • Gemeinsamer Schlammfang und Sickerschacht.

  • Kostengünstige, kompakte Bauweise.

  • Leichter Ein- und Ausbau ohne in den Schacht einsteigen zu müssen.

This post is also available in: Englisch